brieftauben

2016
Tauben gehören zum Stadtbild.
Allein in Graz werden zwischen 2.000 – 3.000 Tiere gezählt. Die „Überbevölkerung“ führt dazu, den Taubenstand durch Stadtverwaltung mittels diverser Maßnahmen (Fütterungsverbot, Aufsitzen und Nisten verhindern) in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Das umstrittene Thema der nicht nur optischen Verunreinigung durch Taubenkot soll nun in ein neues Licht gerückt werden, denn fest steht die räumliche Nähe zum Menschen: Tauben weichen mittels Siebdruck auf Textilien nicht mehr von ihrer Seite. Obendrein verschönert ein Unikatklecks (Textilfarbe per Hand gemacht) das optische Erscheinungsbild und erinnert unvermeidlich an Taubenkot. Wer macht nun den Dreck?
Brieftauben
Die Postkartenserie der Brieftauben, zuzüglich Briefmarken, soll frühere Kommunikationsformen aufleben lassen und an die Taube als wichtigen Überbringer von Botschaften erinnern. Die Jagd auf den graugefiederten Vogel erlangt eine neue Dimension und schafft ein urbanes Lebensgefühl.